News

Specksteinplatten - Kochen auf Steinplatte31.07.2013

Auf Steinplatten kochen ist ein altes und gleichzeitig natürliches und gesundes Verfahren.

Bei der Zubereitung auf Speckstein kann ganz auf Fett verzichtet werden. Dies entspricht den modernen diätetischen Regeln und erlaubt, die wichtigsten Eigenschaften und die natürlichen Aromen der Lebensmittel zu erhalten. Diese Kochart ist daher besonders für Fleisch, Fisch, Eier, Käse und Gemüse geeignet. Die Specksteinplatte, die wir Ihnen vorstellen, besteht aus einer homogenen Masse und bewahrt auch bei sehr hohen Temperaturen ihre Feuerfestigkeit. Zudem besitzt sie die besondere Eigenschaft, die erreichte Temperatur lange zu halten.

Gebrauchsanweisung:

Vor dem erstmaligen Gebrauch die neue Steinplatte mit Speiseoel einfetten und sie für einige Stunden durchtränken lassen. Langsam und schonend erhitzen. Darauf kann auf Fett oder Oel ganz verzichtet werden und die Aufwärmung darf rascher vor sich gehen. Die Speisen braten im eigenen Fett, ohne anzubrennen. Bei Kochbeginn vor dem Auflegen der Speise etwas Salz auf die Platte streuen. Dies begünstigt den Fettaustritt. Allfällige Risse oder Spalten, die infolge der natürlichen Ausdehnung des Materials entstehen, sind völlig normal und beeinträchtigen die gute Funktion der Steinplatte nicht. Sie sind deshalb von der Garantiegewährleistung ausgenommen. Jeder rasche Temperaturwechsel sollte vermieden werden. Den heissen Stein nie mit kaltem Wasser übergiessen!

Anwendungsmöglichkeiten:

  1. Auf Holzfeuer. Dies ist die geeignetste Anwendung. Die Steinplatte aufwärmen und während der ganzen Kochzeit konstant auf der gewünschten Temperatur halten. Es ist nicht nötig, zuerst eine Holzglut vorzubereiten, da bereits der direkte Kontakt zur Flamme eine rasche Aufwärmung (10-15 Min.) begünstigt. Die Plattenwärme durch Schüren oder Reduzieren des Feuers regulieren
  2. Auf Gasflamme: Die Steinplatte auf den Gasherd stellen und den die Flamme verteilenden Metallraster dazwischenlegen. Gleicher Kochvorgang wie auf Holzfeuer.
  3. Im elektrischen Backofen. Die Steinplatte im Ofen auf 200-250 Grad erhitzen und die Speise braten. Bei genügender Hitze kann die Steinplatte aus dem Ofen genommen und auf dem Tisch verwendet Werden.
  4. Spirituskocher. Die Steinplatte im Ofen auf 200-250 Grad vorwärmen und sie dann auf den Kocher (z.B. Fondukocher) stellen. Diese Anwendung empfiehlt sich für fein geschnittenes Fleisch.

Unterhalt & Reinigung:

Nach Gebrauch die noch warme Steinplatte zuerst mit Metallspachtel und Metallbürste gut reinigen.
Danach mit Salz bestreuen und mehrmals mit weichem Haushaltpapier oder einem Putzlappen aus Baumwolle trocken reiben.
Vor dem nächsten Gebrauch warme Steinplatte nochmals kurz bürsten und mit Salz und Lappen reinigen. Um den Stein nach längerem Gebrauch wieder auf Hochglanz zu bringen, mit einem grobkörnigen Schmirgelpapier scheuern und danach mit reichlich lauwarmem Wasser gut abspülen. Nur beschränkt Seife verwenden, auf keinen Fall Reinigungsmittel benützen!


Kategorien: Tipps und Tricks
Zurück